Home  |  Impressum
24h-NOTFALL-HOTLINE
+ 43 664 834 26 24

Ordination
Privatklinik Döbling
Heiligenstädter Str. 57-63
1190 Wien

CV

Lebenslauf

Curriculum Vitae von Prof. Dr. Klaus Schatz

13.12.1965 geboren in Graz
1972–1976 VS Graz Waltendorf
1976–1984 2.BG Graz Lichtenfels
1991 Promotion zum Dr.med.univ. an der Karl Franzens Universität Graz

Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie und zum Facharzt für Sportorthopädie

1992 Gegenfach Allgemeinchirurgie, Chirurgische Abteilung Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Wien (Leiter: Univ.Prof.Dr.O.Wagner)
1992–1993 Gegenfach Allgemeinchirurgie, Chirurgische Abteilung Allg.öffentl. Krankenhaus Waidhofen a.d. Thaya (Leiter: Prim.Dr.H.Gabler)
1993–1994 Gegenfach Unfallchirurgie, Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Wien (Leiter: Univ.Prof.Dr.J.Poigenfürst)
1994–1995 Hauptfach Orthopädie, Universitätsklinik für Orthopädie, AKH Wien (Leiter: Univ.Prof.Dr.R.Kotz)
1995–1995 Sonderkrankenanstalt Zicksee des KOBV für Wien, NÖ und Bgld. (Leiter: Prim.Dr.W.Kickinger)
1995–1996 Orthopädische Abteilung im Landeskrankenhaus Grimmenstein
Gegenfach Neurologie, Neurologische Abteilung Allg.öffentl.Krankenhaus Wiener Neustadt (Leiter: Prim.Dr.W.Soukop)
1996–1998 Hauptfach Orthopädie, AKH Wien
1998–1998 Gegenfach Kinderheilkunde, St.Anna Kinderspital, Wien (Leiter: Univ.Prof.Dr.H.Gadner)
1998–1998 Hauptfach Orthopädie, AKH Wien
1998 Facharztdiplom für Orthopädie
2001 Facharztdiplom für Zusatzfach Sportorthopädie

Absolvierte Fortbildungskurse während der Ausbildung

1992 Seminar Nr.21114 der ÄK für Wien, "Sportorthopädie" (Leitung: OA Dr.Engel) an der Univ.Klinik für Orthopädie Wien
1993 Seminar Nr.30106 der ÄK für Wien, "Manuelle Medizin" (Leitung: Prim.Univ.Prof.Dr.H.Tilscher) im Orthopädischen Spital Wien–Speising
1993 56.Kurs für die Chirurgie der Hand (Basiskurs, Leitung: Prof.Dr.J.Böhler) der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie im Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Wien
1993 11.Österreichischer AO–Kurs der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen in Salzburg
1993 Fortbildungskurs "Carpalkanal" (Leitung: OA Dr.H.Pelinka) im Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Wien
1993 9.Wiener Arthroskopiekurs (Leitung: OA Dr.H.Pelinka) im Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Wien
1994 60.Kurs für die Chirurgie der Hand (Fortgeschrittene, Leitung: Prof.Dr.J.Böhler) der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie im Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Wien
1994 38.Internationaler Fortbildungskurs für Sportmedizin in St.Christoph/Arlberg (Orthopädischer Grundkurs I, Leitung: Prof.Dr.R.Suckert)
1994 10.Wiener Arthroskopiekurs (Leitung: OA Dr.H.Pelinka) im Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler, Wien
1995 40.Internationaler Fortbildungskurs für Sportmedizin in St.Christoph/Arlberg (Internistischer Grundkurs III, Leitung: Prof.Dr.R.Suckert)
1995 Grund– und Aufbaukurs der Sonographie der Säuglingshüfte (Leitung: Prof.Dr.R.Graf) im Allgemeinen und orthopädischen Landeskrankenhaus Stolzalpe
1995 Studienaufenthalt an der University of California Los Angeles (UCLA) am Department für Tumororthopädie bei Prof.J.Eckhard
1997 Schulterkurs der Universitätsklinik für Orthopädie Wien
1998 Schulterarthroskopiekurs der Universitätsklinik für Orthopädie Wien
1999 Sehnen– und Kapselbandrefixation–state of the art 1999, Operationskurs, Universitätskrankenhaus Eppendorf–Hamburg
1999 Fortbildungsveranstaltung der GOTS (Ges.f.Orthop.u.Traumatolog. Sportmedizin),"Meniskusläsion, Diagnostik und aktuelle Therapie", Zürs am Arlberg

Betreuung von Sportvereinen

  • NAC Nettig Wien, Fußball
  • Polizei/Feuerwehr Wien, Sektion Fußball
  • Fitnessclub Holmes Place, Wien Börseplatz

Derzeitige Position an der Universitätsklinik für Orthopädie Wien

  • Ass.Prof und Oberarzt an der Universitätsklinik für Orthopädie, AKH Wien
  • Leiter der Sportorthopädie an der Universitätsklinikfür Orthopädie, AKH Wien
  • Leiter der Schulterambulanz an der Universitätsklinik für Orthopädie, AKH Wien

Österreichisches Institut für Sportmedizin auf der Schmelz

  • Konsiliarorthopäde am Österreichischen Institut für Sportorthopädie
  • Seit November 1999, Bundesanstalt für Leibeserziehung, Auf der Schmelz 6, 1150 Wien